Modul Energie & Wasser – Seminartag 1

Am 29.07.2020 war es nun endlich soweit. Der erste Ausbildungstag unseres 2. Moduls Energie und Klima konnte trotz Covid-19 als Präsenzveranstaltung erfolgreich durchgeführt werden.

Ziel der Schulung ist die Ausbildung Lateinamerikanischer Migrant*innen als Multiplikator*innen für entwicklungspolitische Bildungsarbeit. So soll eine Brücke zwischen den beiden Kontinenten Europa und Lateinamerika geschaffen werden, um die Menschen für die entwicklungspolitische Arbeit und die Zusammenhänge mit dem globalen Süden zu sensibilisieren.

Der Ausbildungstag startete mit einer Einführung zu Hygiene-Vorschriften aufgrund von Covid-19. Anschließend stellten die Teilnehmer sich vor. Dadurch konnten sie sich einen ersten Überblick über die Potenziale und Interessen ihrer Mitteilnehmer verschaffen. Nach der Vorstellung des Lateinamerika Zentrums e.V, dem Ablauf und die Ziele des Projektes, beschäftigten sich die Teilnehmer mit ihren Hintergründen zur eigenen Motivation an der Teilnahme des Projektes. Die Teilnehmer waren alle davon überzeugt, dass ein Umdenken in unserer Gesellschaft wichtig ist und sie als Brückenbauer zwischen den Kontinenten fungieren möchten.

Der Ausbildungstag startete mit einer Einführung zu Hygiene-Vorschriften aufgrund von Covid-19. Anschließend stellten die Teilnehmer sich vor. Dadurch konnten sie sich einen ersten Überblick über die Potenziale und Interessen ihrer Mitteilnehmer verschaffen. Nach der Vorstellung des Lateinamerika Zentrums e.V, dem Ablauf und die Ziele des Projektes, beschäftigten sich die Teilnehmer mit ihren Hintergründen zur eigenen Motivation an der Teilnahme des Projektes. Die Teilnehmer waren alle davon überzeugt, dass ein Umdenken in unserer Gesellschaft wichtig ist und sie als Brückenbauer zwischen den Kontinenten fungieren möchten.

Nach einer weiteren kurzen Kaffee-Pause gestalteten die Teilnehmer gemeinsam eine Mindmap, um sich über Vorkenntnisse in der entwicklungspolitischen Zusammenarbeit, Bildungsarbeit oder Erfahrungen über die Auswirkungen des Klimawandels auszutauschen. Anschließend sammelten sie Ideen für die Gestaltung eines Projektages für Schulen und besprachen zusammen mit der Projektleitung vor Ort den Ablauf eines solchen Tages und die nötige Vorbereitung, wie z.B. Broschüren, Info-Material etc.

Der erste Ausbildungstag endete mit einem Ausblick auf den nächsten Ausbildungstermin. Dieser wird am 12.08.2020 ebenfalls als Präsenzveranstaltung in Bonn stattfinden.  Für diesen Termin ist ein Experteninput der Hochschule Düsseldorf über das spannende Gebiet Erneuerbare Energien geplant.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass trotz der Herausforderung von Covid-19 alle Anwesenden sehr viel Spaß und Freude hatten. An dieser Stelle möchten wir uns nochmal bei allen Teilnehmenden für ihr Verständnis und die Einhaltung der Vorsichtsmaßnahmen bedanken. Nachdem Kennenlernen und der ersten Auseinandersetzung mit der Thematik Energie und Klima konnten die Teilnehmer bereits ihr eigenes Verhalten reflektieren und sind motiviert die Weltansicht und das Bewusstsein vieler zu verändern.