Internationaler Weltfrauentag

Mit Blick auf den heutigen Weltfrauentag möchten wir einmal mehr auf die wertvolle Arbeit unseres Partners, der Juanfe Stiftung, in Kolumbien aufmerksam machen und Sie herzlich einladen, durch eine Spende ein Teil der Fortschritte des Frauen-Empowerments unseres Projektes Mujeres con Futuro zu werden!

Zunächst möchten wir Sie über die aktuellen Entwicklungen des Mujeres con Futuro Projekts vor Ort informieren. Die Juanfe Stiftung unterstützt die Ausbildung und würdevolle Arbeit für junge Mütter aus sozial benachteiligten und ärmsten Verhältnissen in Cartagena und Medellín (Hintergrundinfos zum Projekt gibt’s hier).

Die Corona Pandemie hat unseren Partner in Kolumbien vor neue Herausforderungen gestellt, die Einrichtung musste für einen längeren Zeitraum schließen und der Arbeitsmarkt ist unter anderem in der Tourismusbranche enormen Veränderungen ausgesetzt. Um sich diesen neuen Herausforderungen anzupassen und die vor Ort so bedeutsame Arbeit fortzusetzen, hat die Juanfe Stiftung neue und innovative Strategien entwickelt und umgesetzt.

Beispielsweise geht heute anlässlich des Weltfrauentags die Website Women Working for the World der Juanfe Stiftung online (ww4w.co). Ziel der Online-Plattform ist es, die gesellschaftliche Debatte in Bezug auf soziale Problematiken in Lateinamerika zu fördern. Dafür wird durch neue Inhalte und Online-Events auf den Schutz und die Förderung der Rechte von Frauen und Mädchen aufmerksam gemacht und dadurch zur Reflektion struktureller Probleme in Lateinamerika angeregt.

Auch hat sich der Fokus des Mujeres con Futuro Projekts vor Ort durch die Pandemie teilweise verändert. Aufgrund weitverbreiteter Schwarzarbeit und der schlechten sozialen Absicherung in Krisenzeiten, haben wenige Unternehmen neues Personal eingestellt. Um den Frauen trotz Pandemie Anstellungsmöglichkeiten bieten zu können, wurde die projektinterne Analyse des lokalen Arbeitsmarkts und aktueller Stellenausschreibungen ebenso wie die Netzwerkarbeit mit den Unternehmen intensiviert und angepasst.

Gleichzeitig wird seit Beginn der Pandemie in den Kursen und Workshops des Projekts vermehrt auf Themen wie Biosicherheit und Heimarbeit eingegangen. Zum Beispiel hat die Juanfe Stiftung im Rahmen des gemeinsamen Projekts einen Kurs in digitalem Marketing mit 16 Teilnehmerinnen durchgeführt. Zusätzlich hat die vor Ort ansässige Stiftung 30 Workshops zu Themen wie Soft Skills, technischen Fähigkeiten und der Vorbereitung auf den Arbeitsmarkt pandemiebedingt ins Leben gerufen. So können die jungen Frauen, die bereits eine Grundausbildung haben, ihr Portfolio sinnvoll erweitern, um gerade in diesen schwierigen Zeiten bessere Chancen auf dem Arbeitsmarkt zu haben.

Trotz der neuen Herausforderungen, die durch die Pandemie entstanden sind, hat das Mujeres con Futuro Projekt auch im vergangenen Jahr vielen jungen Frauen eine neue Perspektive bieten können. Neben der erfolgreichen Ausarbeitung eines Konzepts zur dualen Aus- und Weiterbildung nach deutschem Vorbild, bekamen im letzten Jahr 189 Frauen ungeachtet der schwierigen Umstände eine Festanstellung. Auch konnten durch intensive Advocacy-Arbeit der Juanfe, Kooperationen mit anderen Bildungseinrichtungen aufgebaut werden, die die Vergabe von Stipendien an weitere junge Frauen für ihr Aus- und Weiterbildung durch die Juanfe ermöglichen. Im Rahmen der Corona Pandemie hat die Stiftung außerdem Sofort-Hilfen für Frauen in extremen Notsituationen ins Leben gerufen, da viele ihrer Angehörigen ihren Job verloren haben. So wurden 1547 Lebensmittelpakete an besonders benachteiligte Teilnehmerinnen und ihre Familien verteilt.

Unterstützen auch Sie besonders heute, am Weltfrauentag, die Selbstverwirklichung der jungen Mütter in Kolumbien! Gemeinsam mit der Juanfe-Stiftung können wir noch zahlreiche Möglichkeiten zur Weiterbildung und vielfältige Perspektiven schaffen. Ihre Projektspende fließt direkt in die Förderung der Frauen!

Lateinamerika-Zentrum e.V.

IBAN DE2637060590 0000 048004

Zweck: Weltfrauentag Kolumbien

Sparda-Bank West eG Bonn